"Beim Thema Rechtsstaatlichkeit leidet momentan am stärksten die Pressefreiheit", sagt ein türkischer Anwalt. Einer der Leidtragenden ist der inhaftierte "Welt"-Korrespondent Yücel. Sein Fall könnte das angespannte deutsch-türkische Verhältnis weiter verschärfen", sagt Oliver Mayer-Rüth (ARD-Studio Istanbul) in der Tagesschau. Der...
In der Dokumentation des "Spiegel" arbeiten Menschen mit einem ganz besonderen Fetisch: Sie lieben Fakten. Die etwa 70 Mitarbeiter pflegen einerseits das Archiv - zirka 100 Millionen Presseausschnitte, Gutachten und Unterlagen von Informanten sind in den ersten sieben "Spiegel"-Jahrzehnten...
Im Idealfall sollte Journalismus ein Spiegelbild unserer Gesellschaft sein. Die Realität sieht anders aus. Das NDR-Medienmagazin ZAPP berichtet über unterschiedliche Einstiegsmodelle in den Journalismus.
Polens Medien stehen unter Druck: Der öffentlich-rechtliche Sender mutiert zum Staatsfernsehen, private Medien werden politisch attackiert und finanziell drangsaliert. Wer über Fremdenfeindlichkeit berichtet, lebt gefährlich. Das NDR-Medienmagazin ZAPP berichtet über den Druck, dem die Medien in Polen ausgesetzt sind.
Kanzlerkandidat Martin Schulz nimmt kein Blatt vor den Mund und wirkt gerade deshalb authentisch - auch bei Journalisten. Doch das birgt Gefahren. Wird er im Wahlkampf so offen bleiben?
Wenn man Journalisten in Washington nach ihrer Meinung zu Trumps Kriegerklärung gegen die Medien fragt, kommen zurückhaltende Antworten - jedenfalls vor laufender Kamera. Trumps "Krieg" gegen die Medien, ein Beitrag von Sabine Schaper für das NDR-Medienmagazin ZAPP.
Der Kampfbegriff „Lügenpresse“ markiert seit einigen Jahren das Extrem eines Vertrauensverlusts, dem der Journalismus in Deutschland schleichend schon länger unterliegt. Den Medien wird von vielen nicht mehr zugetraut, die Bürger wahrheitsgetreu zu informieren. Sie stehen in Verdacht, heikle Informationen, z.B. über Moslems und Flüchtlinge, zu unterschlagen.
Bei Sandra Maischberger ging es um den Kampfbegriff „Lügenpresse“. Ihre TV-Kritik in der Süddeutschen Zeitung titelt Dörthe Ziemer "Wenn alle Opfer sind, wer ist dann Täter?". Da hatte Sandra Maischberger am Ende Recht - man hätte noch weiter reden können....
Ein starker Auflagenschwund sorgte bei der dänischen Tageszeitung "Fyens Stiftstidende" zu einem Umdenken. Das NDR-Medienmagazin ZAPP berichtet darüber, wie die Zeitung es geschafft hat, wieder eine wachsende Reichweite zu haben.
"journalistblog" will nicht das Rad neu erfinden. Bemächtigt sich keiner überzogenen Sprache, um auf sich aufmerksam zu machen. Gegen oder mit dem Mainstream? Was heißt das schon? Ein Augenzwinkern reicht für den Blick zurück schon aus, um zu relativieren.
Reporter ohne Grenzen fordert die türkische Justiz auf, die Anklagen gegen die Journalisten Can Dündar und Erdem Gül sofort fallenzulassen. Am Mittwoch, dem 16. November 2016 wird in Istanbul das Verfahren gegen den ehemaligen Chefredakteur und den Ankara-Büroleiter der...
Im NDR-Medienmagazin ZAPP macht Journalismusprofessor Jeff Jarvis die Medien für die bloße Existenz eines Kandidaten wie Trump mitverantwortlich: "Donald Trump ist ein Produkt der US-Medien."
Mit dem Angebot, das heute an den Start geht, möchten ARD, ZDF und Deutschlandradio Lehrer und Schüler bei der Vermittlung und dem Erwerb von Medienkompetenz unterstützen.
Das 39. Herbsttreffen der Medienfrauen ist mit einer positiven Bilanz zu Ende gegangen: Frauenrechte sind nicht verhandelbar. Vom 4. bis 6. November 2016 trafen sich 360 Medienfrauen der öffentlich-rechtlichen Sender Deutschlands und Österreichs beim ZDF in Mainz.
Die Journalistin und Publizistin Carolin Emcke wurde in diesem Jahr mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels geehrt. Der Preis wird seit 1950 im Rahmen der Frankfurter Buchmesse vergeben und ist mit 25 000 Euro dotiert.

Netzwerk

452FreundeGefällt mir
105FollowerFolgen
1,535FollowerFolgen

Medien

Bücher